Dr. Jürgen Fischer

Studium der Rechts- und Sozialwissenschaften (Dr. jur.) an der Universität Frankfurt/Main. Seit 1978 als Rechtsanwalt in Frankfurt/Main auf dem Gebiet der Strafverteidigung, der strafrechtlichen Beratung und der streitigen Zivilgerichtsbarkeit, seit 2009 auch als Notar tätig.

Tätigkeitsschwerpunkte

Von Beginn an lag der Schwerpunkt der Anwaltstätigkeit auf dem Gebiet der Strafverteidigungen. Dies gilt im Kern bis heute. Dabei stand die Arbeit an komplexen Sachverhalten in politischen Strafverfahren und in Schwurgerichtsverfahren zunächst im Vordergrund. Die forensische Tätigkeit wurde alsbald ergänzt durch die Vertretung strafrechtlicher Revisionen.

Mittlerweile werden von ihm - gerade in enger Zusammenarbeit mit international aufgestellten Anwaltsfirmen - ganz überwiegend wirtschafts- und steuerstrafrechtliche Probleme bearbeitet. Im Zuge dessen hat sich das Tätigkeitsgebiet auch auf die Beratung in Insolvenzfällen und die Vertretung in streitigen zivilrechtlichen Auseinandersetzungen erweitert.

Dr. Jürgen Fischer

Hans Wolfgang Euler

Geboren 1948. Abitur an neusprachlichem Gymnasium. Ab 1969 Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg und Frankfurt, zunächst kombiniert mit 6 Semestern Pädagogik-Studium. Rechtsreferendariat in Frankfurt. Rechtsanwalt in Frankfurt seit 1979.

Tätigkeitsschwerpunkte

Strafverteidigung stand immer im Mittelpunkt der Tätigkeit, wobei von Beginn an Wert darauf gelegt wurde, wenn erforderlich, eigene Ermittlungen im In- und Ausland anzustellen.

Seit Jahren steht die Verteidigung und Beratung vornehmlich in meist umfangreichen Schwurgerichts-, Betäubungsmittel- und Wirtschaftsstrafverfahren im Vordergrund.

Die Arbeit an Revisionen und Wiederaufnahmeverfahren hat sich im Laufe der Zeit zu weiteren wesentlichen Schwerpunkten entwickelt.

Weitere Spezialgebiete sind erbrechtliche Auseinandersetzungen und Arzthaftungsrecht.

Hans Wolfgang Euler, Büro

Rupert von Plottnitz

Geboren 04.07.1940. Rechtsanwalt in Frankfurt am Main seit 1969. Staatsminister a.D.; Studium in Berlin, Grenoble und Frankfurt/M.; Rechtsreferendariat in Hessen und Frankreich.

Von Oktober 1994 bis Mai 1995 hessischer Umweltminister, von Mai 1995 bis Mai 1999 hessischer Minister der Justiz und für Europaangelegenheiten.

Tätigkeitsschwerpunkte

Staats- und Verfassungsrecht einschließlich Kommunalverfassungsrecht, Presserecht, Strafrecht einschließlich EU-Strafrecht und Schulrecht.

Rupert von Plottnitz, Schreibtisch

Dr. Kirsten Theuner

Studium der Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main mit den Schwerpunkten Kriminalwissenschaften und Rechtsphilosophie. Erstes juristisches Staatsexamen im November 2002.

Danach Bearbeitung des Promotionsthemas "Die ärztliche Schweigepflicht im Strafrecht. Untersuchung der Interdependenzen zwischen materiellem und formellem Geheimnisschutzstrafrecht unter besonderer Berücksichtigung seiner Bezüge zu Standesethik und Standesrecht" am Institut für Kriminalwissenschaften und Rechtsphilosophie, Lehrstuhl Professor Dr. Klaus Günther.

Von 2005 bis 2007 Rechtsreferendariat in Darmstadt, seit Mai 2006 Mitarbeit im Anwaltsbüro. Zweites juristisches Staatsexamen im Juni 2007. Rechtsanwältin in Frankfurt seit dem 27.09.2007. 2009 Promotion zum Dr. jur..

2014 erfolgreiche Teilnahme am Fachanwaltslehrgang Medizinrecht.

Interessenschwerpunkte:

Sprachen: Englisch, Französisch und Spanisch

Dr. Kirsten Theuner